Der Watzmann, ein früher Morgen und der erste Berg: #festive500 in Salzburg

Rock The Road, Jack

Mein erster Berg. Mein erster richtiger Anstieg auf dem Rad. In Gedanken bin ich schon ein paar Mal gestorben, hab meine Beine zumachen gespürt und den Druck der anderen mitbekommen, da ich ja so langsam war. Oh herrje, mein erster Berg. Ich hieve mich die minimalen prozentualen Steigungen hoch und da, plötzlich, steht der Watzmann. Und das Hieven war auf einmal ganz ganz leicht, nur die Lunge, die funktionierte noch immer auf Hochtouren, aber das war garnicht so arg wichtig. Die zarte Schneekuppe auf dem legendären Watzmann war viel wichtiger. War ich nicht deswegen hier, mit diesen zwei unbekannten und verrückten Jungs? John bleibt stehen und schaut ins Tal, nach Berchtesgaden. Ich klicke auch aus und atme tief ein, meine Lungen brauchen das. Boban zückt seine Kamera, fängt wie immer Momente ein. Es ist 8 Uhr morgens, die Sonne ist gerade aufgegangen, wir bewundern den Watzmann und vor uns liegt…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.301 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s