Über Grenzen – ein Workshop-Bericht

Die andere Seite - Dietenbach-Festspiele

Drei Tage waren wir, eine Gruppe von 10 Studierenden des HyperWerks Basel, für den zweiten Teil unseres Workshops Über Grenzen in Freiburg. Auf dem Programm standen Körperübungen im Raum, eine von Graham Smith geführte Velotour durch die verschiedene Quartiere in Freiburg, um die Ausgangslage für die Dietenbacher Festspiele zu verstehen, Übungen im öffentlichen Raum und Gespräche untereinander aber auch mit Anwohner_innen über Quartiere, Städte und Grenzen. Unser Ziel: Eine Aktion/Intervention für die Dietenbacher Festspiele zu planen.

Graham Smith begrüsst uns mit einem „Grüezi mitenand!“ am Künstlereingang vom Theater Freiburg und führt uns in die Cafeteria. Gemeinsam mit Caroline Brendel, der Dramaturgin, Svenja und Jannika und anhand einer kleinen Karte erzählt er uns von den verschiedenen Quartieren in Freiburg, der Frage nach der Nutzung rund um das Areal Dietenbach und schliesslich auch von den kommenden Festspielen.

Oben im Ballettsaal – Graham korrigiert sich gleich selbst: «im Tanzsaal» – geht es um…

Ursprünglichen Post anzeigen 952 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s