bike battle – pro am die nacht

b e r b e r b e a r d

ProAm – Die Nacht (von Hannover)

Hannover
Mitte – Trammplatz
29.o7.2o17 – 2o:oo h

Sony ILCE A7M2
Nissin Di7oo
FE 28-7o mm f/4,5-5,6
bird’s-

like on facebook

follow on flickr

follow on instagram

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements

Lekker Radeln im „besonderen Holland“

Reisenmacher

“ … die Niederländer sind die Fahrrad-Nation der westlichen Industrieländer und feiern 200 Jahre Fahrrad entsprechend …“ Halt Stopp!

Okay, so unaufgeregt beginnen oft informative und leidenschaftslose Magazin- und Zeitungsartikel in Wochenendausgaben. Wir aber waren jetzt selber da! Anfang Mai auf Einladung des Holländischen Tourismusbüros und innerhalb der Aktion Lekker Radeln. „Kommt doch mal als ganze Familie und testet das Fahrradgefühl bei uns im Land!“ Ergebnis: Es war super lecker! Wir haben das Radfahren genossen und teilweise sogar neu entdeckt. Wir waren begeistert von den tollen und aufwändig gebauten Wegen. Und natürlich vom genialen Wegepunktsystem. Vergesst die lieblos gezogenen Linien am Straßenrand, die von Autofahrern immer noch kaum wahrgenommen werden. Fahrräder sind in Holland absolut vollwertige Fahrzeuge! Und machen unglaublich viel Spaß! Im Ernst!

Eigentlich ist es ja keine Neuigkeit, dass Holland eine Fahrradnation ist, aber die Statistik ist doch noch einmal beeindruckend: Die 17 Millionen Einwohner besitzen über…

Ursprünglichen Post anzeigen 278 weitere Wörter

La Paz – El Camino de la Muerte – Coroico

Reiseblog von Deborah und Gabriel

In der Stadt la Paz hielten wir uns nicht lange auf, sondern buchten für den nächsten Tag eine Tour für die gefährlichste Strasse der Welt. Am Morgen wurden wir mit dem Bus von unserem Guide und dem Fahrer abgeholt. Während wir auf zwei weitere Touristen warteten, unterhielten wir uns mit dem Busfahrer, welcher seit über 15 Jahren dieselbe Strecke fährt. Von ihm erfuhren wir zum ersten Mal von den korrupten Machenschaften des bolivianischen Präsidenten (welcher, wie sich später herausstellte, auch von anderen Bolivianern überhaupt nicht unterstützt wird). Die anderen Touristen tauchten schlussendlich nicht auf, also genossen wir eine Privattour. Diese startete mit dem Bike auf über 4700 M.ü.M. (hier war es seeehr kalt) und führte hinunter auf einer asphaltierten Strasse bis zum Beginn des „Camino de la Muerte“. Rund 3h führte diese Strasse bis nach Yungas, der Beginn des Dschungels. Es war nicht soooo gefährlich mit dem Bike, mit dem…

Ursprünglichen Post anzeigen 39 weitere Wörter

Zentralportugal

Willkommen

Katrin und ich in Costa Nova Katrin und ich in Costa Nova

Liebe Freunde ,

nun finde ich endlich Zeit euch auf den aktuellen Stand meiner Reise zu bringen. Ich bin vor 3 Tagen in Porto angekommen. Das Klima ist hier etwas wechselhafter und um die 20Grad. Die letzten Tage hatten wir hier etwas Regen aber auch viel Sonne. Porto liegt direkt am Douro, weiter flussabwaerts wachsen die Portweintrauben auf den Haengen.

Lasst mich in meinen Erinnerungen nach Lissabon kramen..

Als ich Lissabon verliess, folgte die grosse Hitzewelle mit Temperaturen von ueber 40Grad. Ich bin entlang der Kueste nach Cascais, wo ich einen Freund getroffen habe, den ich ein paar Kilometer suedlich kennenlernte. Nuno nahm mich mit seiner Frau und 2 Freunden mit zum Fischessen und ich habe den leckersten Fisch in meinem Leben kosten duerfen. Robalo. Wolfsbarsch. In der Mitte durchgeteilt und mit grobem Salz bestraeut, dann auf offenem Feuer gegrillt. Das war der hammer…

Ursprünglichen Post anzeigen 596 weitere Wörter

Shimanami – Kaido

Quer durch Asien

Nach Tottori an der Westküste wechselten wir wieder hinüber an die Ostküste und zwar nach Onomichi. In Onomichi gibt es, ausser dem einen Hügel mit guter Aussicht, zwar nicht sonderlich viel zu sehen, von dort kann man aber nach Shikoku, eine der vier Hauptinseln Japans, fahren. Wir haben diese rund 75 Kilometer lange Route, die über sechs Inseln und sechs Brücken führt, per Fahrrad absolviert auf der sogenannten Shimanami-Kaido Route. Von den teilweise sehr hohen Brücken hat man einen guten Weitblick über das „Inland-Meer“, einen Teil des Meeres der von Shikoku abgegrenzt wird. Dieses reicht von Osaka bis Kyushu und darin befinden sich rund 3000 kleinere und auch grössere Inseln die ein sehr ansehnliches Landschaftsbild ergeben.

Nach der Fahrradtour fuhren wir mit dem Zug noch ein Stück weiter nach Matsuyama, der grössten Stadt auf Shikoku. Dort haben wir abermals eine stattliche Burg besichtigt, die oberhalb der Stadt auf einem Hügel…

Ursprünglichen Post anzeigen 34 weitere Wörter

Mit PhoToday im Wald „MTB-Shooting“

Fredi's Space

Andoni hatte die Idee für den Fototreff mit Mountainbikern angerissen. Mit Andoni Lopez, Frederik Mørkeberg und David Raber sind Biker dabei, die scheinbar vor gar nichts Angst haben, aber hoffentlich Respekt vor den Risiken. Nun kletterten die Fotografen mit mehr oder weniger Gepäck im Wald herum. Es werden Blitze platziert um die wilden Biker einzufangen.

Radarfalle für tieffliegende Biker

Ich weiss nicht, ob die Formulierung richtig ist, aber erst wenn normale Biker die Strecke befahren, sehe ich was ‚unsere‘ drei leisten.
Am Abend komme ich mit vielen schönen Bildern im Kasten nach Hause. Bin aber nudelfertig.

Mit dabei:
Sackkarre mit Fotorucksack auch mit einigen nicht eingesetzten Objektiven, Stativen und Hocker und etwas zum Grillieren.
Das fotografisch eingesetztes Werkzeug:
Nikon D800, Sigma 24mm 1.4, Sigma 85mm 1.4, teilweise 2 Nikon Systemblitze SB-800
Nikon 1 AW1 für Kurzfilm
Nächstes mal dabei:
Weniger Gepäck oder einen Sherpa engagieren 😉

Ursprünglichen Post anzeigen

Portugal

la2rad

Der Grenzübergang nach Portugal wird mir definitiv in Erinnerung bleiben. Er bestand eigentlich nur aus einem Strassenschild, doch sowohl landschaftlich wie auch wettertechnisch änderte sich von einem Moment auf den Anderen alles. Zehn Minuten bevor ich die Grenze überquerte wechselte das Wetter von Regen zu einem Hagelgewitter, so dass ich mich zu ein paar Bauarbeiter unter einen Unterstand flüchten musste. Als ich das Foto von dem Grenzübergang schoss, konnte ich bereits etwas blauen Himmel in der Ferne erblicken. Und nach meinen ersten zehn Minuten im neuen Land, hatte ich wieder das schönste Wetter, welches man sich nur wünschen kann. Die Schweine am Strassenrad waren verschwunden und nun schmückten Getreidefelder und viele wilde Blumen den Strassenrand.

Sonnenschein erwartete mich auch am nächsten Tag. Hoch über dem umgebenen Land lag das winzige Monseraz, ein charmantes Dorf, an dessen Rand sich eine Burg erhebte. Weissgetünchte Häuser mit krummen Wänden säumten die engen Strassen…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.332 weitere Wörter

Der Titan-Randonneur

randonneurdidier

Mit dem Verkaufserlös des Troytec Revolution will ich mir einen Titan-Randonneur aufbauen. Nur, welchen Rahmen soll ich wählen? Sehr sauber muss er gearbeitet sein und die Geometrie tauglich für die Langstrecke. Anlötgewinde für Schmutzbleche und Gepäckträger will ich auch haben – für alle Fälle, für die ganz langen Touren. Für Etappenfahrten und Bikepacking.

Van Nicholas aus Holland fahren einige Kollegen bei Brevets.

VPACE ist eine neue Marke von jungen Leuten in Ravensburg.

Wheeldan sitzt auch in Berlin – erfuhr ich leider erst nach Bestellung des Kinesis.

KOCMO residiert in Stahnsdorf bei Berlin und ist für mich ganz nah dran.

Also setze ich mich kurzerhand auf mein Basso und radle einfach hin. KOCMO hat einen Laden in einem alten Gründerzeithaus. Sieht recht sympathisch aus. Die Hollandräder und Trekkingbikes vor der Tür zeugen von einem breiten Angebot. Also rauf die Treppe und rein in den Laden. Ein junger Mann begrüßt mich und geht dann…

Ursprünglichen Post anzeigen 523 weitere Wörter

Velo Jello

Das neue Fahrrad ist endlich fertig. Nach einigen Tagen des Schraubens waren alle Komponenten da, wo sie hingehören und ich bin hin und weg von meinem neuen Stahlross. Genau so habe ich es mir vorgestellt. Es ist ein tolles Gefühl, es in Blut und Fleisch…hm…eher in Stahl und Carbon vor mir  stehen zu sehen.

Ich musste erst einem grippalen Infekt Widerstand leisten  – das Rad hat es derweil geschafft, bei einem Foto-Shooting für ein Fahrradmagazin Modell zu stehen, und mit seinem Macher Robert von Big Forest Frameworks auf die Berliner Fahrradschau zu gehen. Bevor es dann auf die Straße gehen konnte, waren wir noch bei Thomas von Bike Academy Berlin, um uns aufeinander einstimmen zu lassen. Der schone De Rosa Sattel musste leider einem anderen Kollegen weichen. Dafür konnte ich aber mit Hilfe von Thomas eine gute Position auf dem Rad finden.

Nach so vielen Terminen und krankheitsbedingten Verzögerungen…

Ursprünglichen Post anzeigen 67 weitere Wörter

VELOMENSCHEN HEUTE

ART OF SUMMER

Wir trafen uns am 23. April 2015 zu einer lockeren Runde in Zürich in der loft5. Jeroen van Rooijen, der Organisator des Style ride Zürich, hatte einige Freunde eingeladen. Heraus kam ein round-table, welches die Eckpfeiler von „urban cycling“ thematisiert.

Fazit: es geht nicht um Radstreifen und Velopolitik, sondern um Stil, Freiheit und Emotionen.

DIE VELO-SOPHIE

Was bedeutet Velofahren für Euch?

Jeroen: Ich bin kein Veloaktivist, Style Ride ist unpolitisch und undogmatisch. Die Veloszene finde ich oft eher unerfreulich, weil sie sich mit mangelnden Radstreifen oder Parkplätzen, also mit dem Mangel beschäftigt. Was mich fasziniert, ist dieses tolle und schöne Gefühl beim Velofahren durch die Stadt. Da mangelt es mir an nichts. Alberto: Ich komme aus Buenos Aires, dagegen ist Zürich ein Veloparadies. Die Urban Biking Szene ist keine Kampfszene, sondern es geht um ein Miteinander, wir sind selber mal hinter dem (Velo)Lenker, mal hinter dem (Auto)Steuerrad, schliessen also das jeweils Andere…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.173 weitere Wörter

Mobil

Reiselust

Es gibt viele Möglichkeiten sich von einem Ort zu einem anderen zu bewegen. Am innovativsten ist man da in den nordischen Ländern. Uns hat nicht nur in Holland auch in Schweden (vor allem in der Universitätsstadt Uppsala) die Begeisterung für das Fahrradfahren beeindruckt. Hier einige Modelle fotografiert in Kopenhagen, Uppsala und Amsterdam:

Kopenhagen Kopenhagen

Ursprünglichen Post anzeigen

Wien//Fahrrad

irisgassenbauer

Wien ist nicht Müster oder Kopenhagen oder Leiden, wo das Fahrrad im Bewusstsein der StadtbewohnerInnen einen festen Platz hat, aber Wien bemüht sich, die ewig tragische Dreiecksbeziehung von Fahrrad-Auto-Fußgängerinnen flexibler (und ungefährlicher) zu gestalten. Wer im Besitz eines Fahrrades ist, muss sich dessen bewusst sein, dass jeden Moment die Möglichkeit der unfreiwilligen Scheidung besteht. Wer sein Rad mag, stellt es in den Hof. Wer es liebt, nimmt es mit in die Wohnung, dann besteht die Chance, dass es am nächsten Tag immer noch da ist.

Ursprünglichen Post anzeigen

The Mike Trike

piratecyclex

Vor ein paar Wochen haben wir ein altes Trike geschenkt bekommen. Auf Grund der doch sehr schwerfälligen Lenkung, hatten wir uns dazu entschieden es etwas zu verkürzen und es so etwas alltagstauglicher zu machen. Wir haben das Trike von 2,85m auf 2,10m gekürzt, es neu lackiert und eine alte Weinkiste als Ladefläche hinten angebracht. Den alten Lenker haben wir durche einen neuen Downhill-Lenker ersetzt.

Ursprünglichen Post anzeigen

OAKLEY

Yippie-Ya-Yeah! :mrgreen:

La Fuga

A visit to Oakley and their pump track. Top notch products and cool people, I have much more respect for the brand after touring the facility. Did you know they manufacture most frames and lens in house? This design lead company should be a role model for others in the industry. I was riding a Santa Cruz 5010 built up with a 140mm fork, x01 and Maxxis high rollers from The Path bike shop. Highly recommend The Path if you’re in the area and need a rental:

Pump track a day keeps the doctor away…

Ursprünglichen Post anzeigen

The bike workshop

very cool! 🙂

Never clip my wings

Pictures taken at bike exposition during the Fuorisalone (Design Week) in Milan, Italy, April 2014.

The exposition: Rossignoli Biciclette, ComunicareinEco / Biciclette Ritrovate (Rediscover Bicycles)

The gentleman in the pictures is the creator of a clock made by bicycles‘ pieces, which he was proudly showing during the showroom. With the sweetest smile ever, he gently accepted to be photographed by me.

For really nice pictures on the exposition and to see this amazing clock working, click here!

Ursprünglichen Post anzeigen

O is for… On Yer Bike

Travel with Intent

On my recent travels, I have come across a large number of coffee shops that cater for bike enthusiasts; I have featured a couple of the London ones already (Look Mum No Hands and Rapha CC).

It was no surprise, therefore, to find one such institution in The Hague.

DSC00838

Lola’s friendly and helpful staff served up a great cup of coffee, though I was a bit disappointed by the narrow selection of edible accompaniments.

IMG_2587 Empty cup is proof of tasty coffee

On the cycling front, however, the services are comprehensive.  There is a workshop at the back of the shop where they’ll do your repairs while you rest and imbibe. They can even custom-build a bike for you: you choose the frame, handlebars, saddle, gears, etc and they put it together.  Plus there’s a cycling club that goes out twice a week.

Lola bikes & coffeeNoordeinde 91

 Linked to…

Ursprünglichen Post anzeigen 8 weitere Wörter

Wheely Good Coffee

Bikes and coffee shops seem to be a match made in heaven these days.

Travel with Intent

aDSC07704

Look Mum No Hands is a buzzing bicycle workshop and coffee shop combined.

If you’re a cyclist in need of parts, help or inspiration, get yourself over to Clerkenwell.  If you like good coffee and cakes (and some mean sandwiches too), the same applies.

The Square Mile coffee is excellent and the cakes take some beating, with enough choice to please all tastes.  On my visit, there was Pumpkin cake (scrummy), Lemon polenta cake, Gingerbread, Pumpkin and coconut loaf and at least two varieties of chocolate cake.

It is not the place for a quiet drink in a cosy armchair; this is a buzzing, vibrant coffee shop with a busy bicycle workshop in the corner.  Bikes are not compulsory; I went sans vélo and service was welcoming, helpful and friendly. Apparently, this is the place to come for a party atmosphere during the Tour de France. There’s also a welcoming…

Ursprünglichen Post anzeigen 37 weitere Wörter

The Tiki Chop

piratecyclex

Unser erster Custom Cruiser für 2014 ist da. Der Cruiser ist 2,50m lang und der Stahlrahmen wurde in einem dunklen Braun lackiert. Die Bodenfreiheit beträgt 80mm. Wir haben eine neue Art der Lenkung ausprobiert, die sich fast wie eine Servolenkung anfühlt. Das Fahrrad hat drei Gänge und einen Hot Rod Schalthebel mit einem Tiki Kopf Knauf. Der ausladende Cruiser Lenker wurde mit altem Fahrradschlauch ummantelt. Die Beleuchtung wurde aus einer alten Moped Lampe gefertigt.

Ursprünglichen Post anzeigen