Der Gärtner war’s. Wer sonst?!

Size matters. Oder so.

boedoc

Kürzlich auf dem Weg durch die Stadt fiel mir ein interessantes Bike auf und zum Glück war auch das iPhone nicht weit, so konnte ich quasi en passant ein Foto machen. Oft sehe ich im Augenblick der Aufnahme nur die groben Details, ahne jedoch meistens, dass das Objekt mehr hergibt, als auf den ersten Blick erkennbar.

So entdecke ich später, dass das Fahrrad vorne mit einem bestimmt sehr praktischen Korb ausgestattet ist und dass in dem Korb einige Bambusrohre liegen. Außerdem noch, etwas versteckt, ein geheimnisvolles, verschnürtes Paket. Auf dem hinteren Gepäckträger entdecke ich ein braunes Netz mit Inhalt, wohl Brennholz oder Kartoffeln. Genau ist das nicht zu erkennen.

Da hat wohl jemand bei dem Gärtner, dem das Fahrrad gehört, einige Bambusstäbe bestellt, die von diesem nun geliefert werden. Der Gärtner hat vor der Sparkasse angehalten, um sich noch etwas Geld zu besorgen. Wahrscheinlich hat der Kunde noch ein großes…

Ursprünglichen Post anzeigen 275 weitere Wörter

Modell 1942

Storstadsnatur

/Military bike, a model from 1942,  the same year as I was born, i.e. in midst war. My father was drafted to a military bike-brigade on the island Öland. Armed with Mauser-rifles their task was to stop an eventual invasion. (Check the links further down)

I ett inlägg från 2012 publicerade jag faktiskt en bild på den här cykelmodellen, men jag hade då lånat den från en hemsida med intressanta fakta om svenska cykelregementen: http://www.tjelvar.se/varia/fordon/11.htm
Nu står det sedan en tid 2 cyklar av just den här typen alldeles nära där jag bor och det är klart att det väcker minnen.

Några av de minnen som cyklarna väcker finns här: https://storstadsnatur.wordpress.com/2012/12/29/beroringspunkter-med-linnea-bladner/

Modell-1942-DSCN1216_-1m

Ursprünglichen Post anzeigen

[249] Lübecker Altstadt

Le rêve éveillé

[249] Strolling Around The Old TownWeitwinkel | 10mm | f/5 | 1/30s | ISO 400

Der Freitag wurde genutzt, um die Lübecker Altstadt unsicher zu machen, nachdem wir am Morgen in einer Vorlesung der Rechtsmedizin waren – war durchaus unterhaltsam, Rechtsmediziner haben einen interessanten Humor xD
Es ging also ganz typisch touristisch erstmal zum Holstentor und anschließend halt quer durch die Altstadt, ein bisschen shoppen, essen und enge Gassen angucken, die zwar nicht unbedingt praktisch sein mögen, aber irgendwie total schön sind.

Untitled

Untitled

Untitled

Untitled

Untitled

Untitled

Untitled

Untitled

Ursprünglichen Post anzeigen